Top

Der Seeadler (Haliaeetus albicilla)
Bildquelle: wikipedia

Systematik der Vögel

Unterreich Metazoa
Abteilung Eumetazoa
Unterabteilung Bilateria
Reihe Neumünder (Deuterostomia)
Stamm Chordatiere (Chordata)
Unterstamm Wirbeltiere (Vertebrata)
Reihe Tetrapoda (Landwirbeltiere)
Klasse Vögel (Aves)
über 10.000 Arten (28 Ordnungen)

Klasse Vögel

Allgemeines


Vorkommen, Lebensweise

Raben - Unterschätzte Genies

Quelle: YouTube-Video von IdNDokus • hochgeladen am 21.05.2013

Als Krähen und Raben werden sehr viele Vogelarten der Gattung "corvus" bezeichnet. Sie haben ein größeres Gehirn als andere Vögel, mit Ausnahme der Aras, und im Verhalten ähneln sie eher Primaten als Vögeln. Krähen sind vernunftbegabt und verfügen über ein außergewöhnliches Gedächtnis. Sie leben in einem hoch entwickelten sozialen Verbund und haben sogar Bestattungsriten. Der Mensch sieht in der Krähe oft nur den düsteren Schwarzrock, der sich an verwesenden Tierkadavern zu schaffen macht. Dabei ist dieser Vogel ausgesprochen begabt. Krähen können sehr gut Gesichter wiedererkennen, und auch dabei helfen, Verschollene wiederzufinden.

Für diese Dokumentation haben sich der Krähenspezialist Professor John Marzluff und der vielfach ausgezeichnete Tierfilmer Keith Brust zusammengetan. Gemeinsam tauchen sie in die Welt der Krähen und Raben ein, die als die intelligentesten Vögel gelten und für ihre legendäre Frechheit bekannt sind. Außerdem lassen die Biologen vom Konrad-Lorenz-Institut in Österreich Thomas Bugnyar und Anna Braun an ihrem Forschungserkenntnissen teilhaben. Der Film beobachtet die Vögel in ihrem natürlichen Lebensumfeld - von Neukaledonien über Washington bis nach Tokio - und erläutert ihre Verhaltensweisen.

Haut (Integument)

Kluge Vögel - Die Werkzeugmacher

Eine spannende Dokumentation über das sehr intelligente Verhalten von Vögeln

Quelle: YouTube-Video von auralgo • hochgeladen am 14.07.2010

Skelett, Muskulatur

Beos (Gracula religiosa), aus der Familie der Stare Bildquelle: wikipedia

Nervensystem

Sprechender Beo

Hast du schon bezahlt? Na du siehst aber schön aus!

Quelle: YouTube-Video von Pano Buggi   •  hochgeladen am 22.07.2009   |

Sinnesorgane

Augen


Magnetsinn (insbesondere bei Zugvögeln)


Gehörsinn


Gleichgewichtsorgane


Geruchssinn


Geschmackssinn


„Vogeluhr“


Marabus (Leptoptilos crumeniferus)Foto: R. Weiher


Verdauungsorgane, Ernährung


Blutgefäßsystem


Atmungsorgane


Ausscheidungsorgane (Exkretion)


Geschlechtsorgane


Fortpflanzung


Bauplan der VögelQuelle: Linder, Biologie - Lehrbuch für die Oberstufe, Metzler


Entwicklung


Stammesgeschichte


Archaeopteryx

Archaeopteryx (aus altgriechisch archaîos „uralt“ und ptéryx „Flügel, Feder, Schwinge“; sinngemäße Übersetzung: „alte Feder“ oder „alter Flügel“) ist eine Gattung der Archosaurier, deren Fossilien in der Fränkischen Alb in den Solnhofener Plattenkalken aus dem Oberjura entdeckt wurden. Da der etwa taubengroße Archaeopteryx in der Regel der Gruppe der Vögel als ursprungsnahe Form zugerechnet wurde und wird, bezeichnet man die Mitglieder der Gattung auch als „Urvögel“.

Die Gattung Archaeopteryx zeigt ein Mosaik aus (für Vögel) urtümlichen, das heißt reptilienhaften Merkmalen, die später von den modernen Vögeln abgelegt wurden, und abgeleiteten, das heißt vogeltypischen, Merkmalen, die jedoch nach gegenwärtigem Kenntnisstand nur noch zum Teil als allein charakteristisch für Vögel gelten. Sie gilt deshalb als Übergangsform (Mosaikform), die zwischen Dinosauriern und Vögeln vermittelt.

Quelle: wikipedia